Über uns

 

logo

Die erste Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Stutensee wurde Ende 2012 in Friedrichstal eröffnet. Dort, in der Karlsfeldstraße, lebten zeitweise bis zu 140 Personen. Zum 1. September 2017 wurde die Gemeinschaftsunterkunft (GU) in der Karlsfeldstraße geschlossen.

Im Juli 2015 kam eine weitere GU in Blankenloch dazu. Im Jahr 2016 bzw. 2017 wurden in Blankenloch und Spöck drei Anschlussunterbringungen (AUB) eröffnet.

Stand Mitte 2018 leben heute ca. 300 Flüchtlinge in Stutensee. Um die Flüchtlinge in diesen GUs und AUBs kümmern sich viele ehrenamtliche Helfer aus allen Stadtteilen Stutensees in vielfältiger Form. Um dieses großartige ehrenamtliche Engagement für die wachsenden Aufgaben in Zukunft, zu bündeln und strukturell noch besser zu organisieren, wurde am 26. Januar 2016 der Verein Flüchtlingshilfe Stutensee von 14 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen.

Sinn und Zweck des Vereins ist das vielfältige Engagement des Ehrenamts zu organisieren.

Bei der Gründungsversammlung wurde ausdrücklich betont, dass ehrenamtliche Helfer nicht Mitglied im Verein sein müssen.

Wir sind froh über jeden ehrenamtlichen Mitarbeiter, der uns bei der Arbeit vor Ort unterstützt. Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen in Deutschland wird die Arbeit für und mit den Flüchtlingen nicht geringer. Aber die Arbeit hat sich geändert. Wenn es am Anfang vordringlich darum ging, die größte Not zu lindern, geht es heute um praktische Integration in Arbeit, Ausbildung und Schule.